Cubase Tutorials
Artikel bewerten
(10 Bewertungen)

In Diesem Tutorial wirst du lernen wie man mit einem Mikrofon oder anderen Eingangsquellen in Cubase aufnimmt.

Vorbereitung: Für dieses Cubase Tutorial benötigen wir ein Mikrofon. Schließe da Mikrofon an deine Soundkarte an und prüfe ob Cubase ein Signal empfängt. Falls dies der Fall ist können wir gleich starten.

 

Spur erstellen: Als erstes müssen wir eine Audio Spur erstellen. Dazu klicken wir mit Rechtsklick auf in den grauen Bereich und wählen in dem Popup Menü [Spur hinzufügen Audio]. in dem neuen Fenster haben wählen wir nun Stereo.

 

Die Aufnahme : Nachdem wir unsere Audio Spur erstellt haben können wir schon anfangen aufzunehmen. Dazu aktivieren wir den Record Knopf welcher sich in dem Transportfenster befindet. Und Stopen die Aufnahme selbstervständlich wieder mit Stop.

Artikel bewerten
(4 Bewertungen)

In Diesem Tutorial wirst du lernen wie man verschiedene Spuren miteinander mischt.

 

Spur erstellen: Wir erstellen zwei Spuren, eine welche mit mit dem Gerät [Synts-> Monologe oder beliebigem synti] verbunden ist, die andere mit dem Lm7. Nun Zeichnen wir in beiden Spuren eine Sequenz über einen 4/4 Takt ein. In dem Key Editor erstellen wir in der ersten Sequenz eine durchgezogene Linie, in der anderen welche mit dem LM7 verbunden ist einen durchgehenden Bassschlag. Dies sollte nun etwa wie unten abgebildet aussehen. Für Leute ohne Musikgeschmack wird sich dies auch noch gut anhören. Doch dies Spiel erstmal keine Rolle.

 

Mixer öffnen: Mit F3 auf dem Keyboard oder über [Geräte-> Mixer] öffnen wir die nun das Mischpult und verringern auf der Spur des Monologe Synthesizers ein wenig die Lautstärke um den Bassschlag von dem LM7 lauter erscheinen zu lasen. Anschließend klicken wir auf das kleinen [e] für Effekte in der gleichen Spur.

 

Einstellungen im Effektpannel: Nur springt das Fenster für das Effektpannel auf. In diesem schenken wir unsere Aufmerksamkeit den Drehreglern mit welchen wir den Bass, die Mitteltönen, und die hohen Frequenzen steuern können. Um diese Elemente zu aktivieren drücken wir auf die Power Knöpfe über den Drehreglern. Mit den Drehreglern oder der oberen Grafik könne wir nun nach eigenem Belieben die höhne und tiefen des Tones einstellen.

Der andere Ton: Mit dem anderen Ton werden wir nun die gleichen Einstellungen vornehmen mit dem unterschied das diese natürlich auf den anderen Ton abgestimmt sein sollten.

Artikel bewerten
(4 Bewertungen)

Das Transportfenster hat Funktionen wie Play, Pause, Stop, Spulen, Zum Anfang etc. Es ist Ratsam sich die Keyboard Kürzel zu merken um schneller arbeiten zu können und mehr oder weniger auf diese Fester zu verzichten. Der wohl wichtigste Kürzel ist die Lehrtaste welche als Start und Stop benutzt wird.

Keyboardshortcut für dieses Fenster: F2

 

Start und Stop: Die Start und Stop Funktionen.

Keyboardshortcut für diese Funktion: Leertaste


Spulkreisel: Der Spulkreisel ist im Endeffekt das gleiche wie die ffw und rew Taste mit dem Unterschied das man hier noch etwas feiner und genauer Spulen kann.

 

Zeitleiste: 1. Ist das Display für verschieden Funktionen die man auf der Uhr umstellen kann. Auf dem Bild unten wird die abgelaufene Zeit abgebildet. Das Display kann aber auch den Takt , Timecode oder Sampels anzeigen. 2. Hier kann man die Hauptansicht Ansicht verstellen, möglich ist Zeit, Sampels, Timecode und Benutzerdefinierte Einstellungen.

 

Metronom, Geschwindigkeit, Synchronisation: Cubase die Funktion ein Metronom zu simulisieren welches nicht ausgenommen wird. Dieses ist einfach zu bedienen mit dem on/off Schalter. Das Tempo Display zeigt an wiviele Schläge pro Minute (BPM -> beats per minute) passieren. Das Synchronisation Display zeigt ob intern oder offline synchronisiert wird.

 

Marker: Der Marker kann dazu benutzt werden bestimmte stellen im Song zu Markieren. Dazu gehst du an die bestimmte Stelle die du markieren willst und klickst auf die Show taste. Nun springt ein Fenster auf, hier drücken sie auf "Einfügen". Nun ist auf Platz eins die markierte stelle die du immer wieder schnell aufrufen kannst.

 

Ausschlag und Lautstärke Regelung: Dieser Bereich zeigt den Ausschlag der Frequenzen an. Dieser sollte sich während der ganzen Produktion immer im grünen Bereich befinden, da orange und rot die Töne verzerren und damit unbrauchbar machen kann. Rechts befindet sich ein kleiner schiebe Regler mit welchem man die Haut Lautstärke verändern kann. Die linke Seite zeigt den Anschlag von MIDI Instrumenten an.

Artikel bewerten
(1 vote)

Der Key Editor ist ein Virtuelles Keyboard mit welchem man aufgenommene MIDI Sequenzen verändern oder selber schreiben kann.

Benötigtes Wissen: Getting started / Loopen und Zoomen

Voreinstellungen: Wie wir in getting started schon gelernt haben, gehen wir in den Key Editor mit Doppelklick auf die Sequenz in unserer Spur MIDI 01. Bevor wir anfangen einen Rhythmus zu schreiben schauen wir uns sie Einstellungen an. Pfeil 1 zeigt auf den Raster Knopf welcher blau sein muss damit die später gezeichneten Linien am Raster einrasten. Pfeil 3 zeigt uns die Quantisierung welche wir auf 1/8 Stellen. Bei Pfeil 3 stellen wir nun die Länge des Taktes an wie wir ihn mit dem Stift zeichnen werden. Diese Stellen wir nun auf 1/8 oder wie die Quantisierung.

Einzeichnen: Nun erstellen wir mit dem LM 7 und dem Key Editor einen kleinen Rhythmus welcher aus einer Base drum, High hat,snare drum und einem Tusch besteht. Dazu setzen wir die die "Linien" wie unten abgebildet.

Base drumm C1 | Snare Drum D1 | High Hat G#1 | Tusch B1


Laustärke: Nun verändern wir die Lautstärke von den einzelnen Instrumenten um es natürlicher klingen zu lassen. Dafür gehen wir unten links auf das Controller Menü und wählen Main Volume aus.

Anpassen: Nun gehen ziehen wir den letzten Balken von rechts ein kleines Stück nach oben. (nicht zu viel da wir sonst in den roten Bereich gehen.) Nun hast du gelernt wie man die Lautstärke verändert. Justiere nach deinem belieben die Lautstärke von den verschiedenen Instrumenten bis du glaubst das es sich natürlicher anhört.

Artikel bewerten
(2 Bewertungen)

Die Zoom Funktion ist wichtig für die schnelle und einfache Navigation in Cubase. Loopen ist wichtig für das reibungslose arbeiten mit Audio Sampels* oder selbst erstellte MIDI Sequenzen**

 

Benötigtes Wissen: Der erste Ton / keines

Loopen: Fangen wir mit dem Loopen an wir haben in der getting started Lektion eine kleine Sequenz erstellt die wir jetzt immer wieder wiederholen werden. Dafür fahren wir mit der Maus über die weiße Ecke links oben. Nun halten wir die Maustaste gedrückt und ziehen ihn bis an unsere gewünschte stelle, welche in unserem Fall 4 ist und lassen die Taste wieder los. Um den Cubase nun zu sagen das wir nur diesen Bereich in einem Loop wieder spielen wollen klicken wir auf das "Cycle" Symbol damit es blau aktiviert wird. Nun starte den Loop mit der Lehrtaste.

Zoomen: Um einen besseren Überblick über die Arbeitsfläche zu bekommen zoomen wir nun ein bisschen rein und raus. Dafür verwenden wir den kleinen schiebe Regler rechts unten in der Ecke. Beim verschieben dieses Reglers hat man die Möglichkeit weit nach außen oder nach innen zu zoomen. Der Rechte Schieber ist um die Größe der einzelnen Spuren zu bestimmen. Der untere ist um die Länge der einzelnen Sequenzen zu bestimmen. Um nur kleine und kontrollierte Schritte zu machen benutzen wir die plus und minus Zeichen welche direkt neben den Reglern zu finden sind.

Wiederhole diese Tutorial solange bis du dich sicher fühlst und diese Schritte auswendig kannst, den dies ist wichtig um einen reibungslosen Arbeitsablauf zu haben und den Überblick nicht zu verlieren.

 

Erklärungen:

* Audio Sampels sind aufgenommene Stücke wie z.B. .wav oder mp3 Dateien. Wobei letzteres eher selten verwendet wird da die Qualität nicht überzeugend genug ist.

** MIDI Sequenzen sind digitale sichtbare Anschläge welche z.b von einem Keyboard aufgenommen wurden. Man kann es sich wie digitale Noten vorstellen welche man mit Hilfe von Musik Programmen verändern kann.

Artikel bewerten
(8 Bewertungen)

Los gehts das erste tutorial.

Wir überspringen mal die Einführung und Beschreibung jedes Knopfes da ich denke das dies nur zu Informationsüberflutung beisteuert.

Benötigtes Wissen: keines

Computer anschalten: Alle Programme die im Hintergrund und Vordergrund laufen und nicht unbedingt notwendig sind ausschalten, da wir jetzt dem Computer mal zeigen werden was Auslastung ist.

Es geht los: Cubase Starten und Datei -> neues Projekt (oben in der leiste links) oder STGR+N wählen. Nun erscheint ein Fenster welchem wir vorerst nur wenig Beachtung schenken, Leer auswählen und Ok klicken. Dach geht ein neues Fenster auf welche frägt wo du deinen Song speichern willst. Erstelle einen Ordner [Erstellen] und nenne ihn z. B. "Sound" . Nun erstelle einen neuen Unterordner in diesem und nenne ihn z. B. "mein erster Song" klicke auf den Ordner und danach OK. Hier werden in Zukunft all deine Aufnahmen und produzierten Sound Dateien gespeichert.

VST Plugin wählen: So das schwerste ist schon mal getan. Jetzt gehen wir zu den leichteren Sachen über. Wir wählen ein VST Plugin*. Dazu klicken wir auf Geräte (oben Mitte) oder F11 und wählen VST Instrumente im Untermenü. Nun springt ein Fenster auf. Nun klicken wir auf den ersten schwarzen Balken. Jetzt springt ein popup Menü auf bei diesem wählen wir Drums -> LM 7.

MIDI Spur erstellen: Nun haben wir unser erstes Instrument gewählt. Um dieses nun zu bedienen benötigen wir eine MIDI Spur welche wir mit rechts klick auf der linken grauen Zeile erstellen und dort MIDI auswählen.

Verbinden: Als nächstes müssen wir die Spur mit dem Instrument verbinden. Dazu klicken wir in dem neuen Fenster auf OUT und wählen in dem popup menu LM 7.

Einzeichnen: Nun benutzen wir den Stift um den Bereich aufzuzeichnen in welchem wir einen Takt erzeugen werden. Dazu benutzen wir den rechts klick in dem weisen Feld ( Nummer 8)und wählen den Stift aus.

Raster Knopf: Doch bevor wir zeichnen überprüfen wir ob unser "Raster Knopf" eingestellt ist. Er sollte blau anzeigen. Wen dies nicht der Fall ist einfach draufdrücken. (Mehr Info dazu später)

4 Felder: Nun zeichnen wir auf unserer neuen Spur einen 4/4 Takt ein. Dazu gehen wir auf unsere neu angelegte Spur (MIDI 01) und zeichnen auf dem weißen einen Kasten. Mit 4 Feldern.

Key Editor: Nun machen wir einen Doppelklick auf die neu eingezeichnete Spur. Ein neues Fenster erscheint der "Key Editor". In diesem "schreiben" wir nun unseren 4/4 Takt indem wir wie in Schritt 5 den Stift auswählen oder einfach die 8 drücken. Wir halten es simpel indem wir auf jedem 4ten Takt nun eine rote Linie au C2 setzen welche vorgibt wann der Ton kommen soll.

Play: Nun drücken wir die Leertaste um die play Funktion zu aktivieren.

 

Gratulation der erste Ton ist aus dem Cubase Programm entsprungen!

Mache diese Tutorial solange bis du dich sicher fühlst und diese Schritte auswendig kannst, den dies ist die Grundlage für so ziemlich alles.

 

Erklärungen:

* VST Plugin ist ein virtuelles Instrument welches von verschiedenen Soundprogrammen unterstützt wird. Dieses Instrument kann verschiedenes enthalten z.b ein Synthesizer oder eine Drummaschiene.

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 Weiter > Ende >>
Seite 7 von 7